24 Follower
95 Ich folge
Marilea

The Books i love

Mein Blog ist so chaotisch wie ich :Bücher, Musik und Chaos :D http://thebooksiloveblog.blogspot.de/

 

Sehr schöner Auftakt und der Grund warum ich Orks nun doch mag

Die Könige. Orknacht - Michael Peinkofer

Der Stollen war fertiggestellt - und es war kein Zufall, dass seine Erbauer ihm den Namen "Zor" gegeben hatten.

Dann wurde ihm klar,was das blutige, fleischige Etwas war, das in dem Kästchen lag. Es war ein Herz. Ein kleines Herz. Das Herz eines Kindes!

 

Eigentlich mag ich keine Orks, aber dank Michal Peinkofer hat sich das stark geändert. Warum das so ist erfahrt ihr gleich :) Erst mal zum Gesamteindruck:

 

Der Zwergenkönig Winmar ist keiner mit dem man gut Kirschen essen kann, das merken die Hauptpersonen des Buches ebenso wie wir als Leser. Er wird von einer unsichtbaren Stimme geleitet und steht scheinbar vollkommen unter ihrem Bann. Was die Stimme befiehlt führt Winmar aus. Egal was es kostet. Das er dadurch das Leben zahlreicher anderer gefährdet, ist ihm egal.

 

So leiden besonders Dag und seine Geliebte Aryanwen unter den schlimmen Intrigen die auch ihr Leben sehr beeinflussen. Letztere wurde mit dem unsympathischen Lavran verheiratet und fristet ein eher unglückliches Dasein an seiner Seite, die Tatsache das sie ein Kind erwartet macht es nicht viel besser. Auch um Dag alias Daghan von Ansun steht es nicht viel besser, er wurde geblendet und hat sich in seiner Not in die Einsamkeit der Wälder geflüchtet.All das wird noch überschattet vom allgegenwärtigen Zwergenkönig der sein Imperium immer weiter aufbaut und die Menschen immer mehr unterjochen will. Doch er hat mit Widerstand zu rechnen, Menschen und freie Orkclans wollen sich verbünden um das Zwergenreich zu stürzen.

 

Daghan von Ansun, ist zunächst voller Selbstmitleid und lebt zurückgezogen in einer Art Höhle. Er ist geblendet worden und hadert mit seinem Schicksal, einzige seine Liebe zu Aryanwen hält ihn am Leben. Im weiteren Buchverlauf gewinnt er jedoch immer mehr Selbstvertrauen und vollzieht eine sichtbare Wandlung hin zum Anführer.

 

Aryanwen ist die Königin an Seite Lavrans, einem vollgefressenen, unfähigen König. Unglücklich lebt sie an seiner Seite und erwartet die Geburt ihres ersten Kindes. Aryanwen ist klug, beherzt und man sieht im weiteren Buchverlauf das sie auch sehr mutig ist.

 

Rammar und Balbock, die beiden Orkbrüder haben tief unter ihrer rauhen, grünen Haut einen sehr weichen Kern. Ohne dem Buch zu weit vorausgreifen zu wollen, nehmen die beiden eine nicht gerade unwichtigen Part zwischen Dag und Aryanwen ein. Das liebevolle Geplänkel der beiden Orks macht Spaß zu lesen und die beiden sehr sympathisch. Ich habe sie richtig ins Herz geschlossen :)

 

Michael Peinkofer hat mich schnell in seinen Bann gezogen und ich konnte das Buch auch kaum mehr aus den Händen legen. So muss für mich gute Fantasy sein; emotionsreich, voller lebhafter Figuren und mit einer gut gemachten Hintergrundgeschichte. Die Handlung ist spannend, die Figuren geschickt miteinander verbunden und sehr lebhaft dargestellt. Als Auftakt der Triologie verspricht der erste Band bereits das wir noch einiges erwarten dürfen. Ich freue mich schon.

Fantasy vom feinsten gepaart mit einer schönen Hintergrundgeschichte, tollen Figuren und einem leicht lesbaren Schreibstil erwartet den Leser. Ich kann das Buch an jeden Fantasybegeisterten Leser weiterempfehlen, der Spaß an einer ausgeklügelten und vielschichtigen Handlung hat.

Die Könige erhält ★★★★ von 5 Sternen

l